Sie wollen erfolgreich traden? Unabhängig bleiben, aber dennoch nicht auf das erforderliche Know-How anderer Händler und Experten verzichten? Dann sind Sie in unserem CFD Blog genau richtig.
Charttechnische Analysen & Setups
CFD-Blog von trading-house Broker - Ihr Online Broker für Day- & Swingtrading mit CFDs, Aktien, Futures und Forex seit 1998.

Dax Analyse: Er tut sich ganz schwer!

Vom 29.12.2017 um 06:01 Uhr

Liebe Trader,

Schon seit einigen Wochen beherrscht eine lähmende Seitwärtsbewegung zwischen 12.850 und 13.200 Punkten das Kursgeschehen beim deutschen Aktienbarometer und brachte hierbei keine verwertbaren Signale hervor. Obwohl ein Ausbruchsversuch über die obere Hürde Mitte Dezember unternommen worden ist, entpuppte sich der Anstieg schnell als Fehltritt der Bullen. Viel beunruhigender ist jedoch die seit Anfang Oktober im Aufbau befindliche SKS-Formation zwischen 12.840 und 13.525 Punkten, die trotz des jüngsten Verlaufshochs oberhalb der Hürde von 13.200 Punkten trotzdem Bestand hat und noch eine große Signalwirkung hervorbringen könnte. Ohne gleich den Teufel an die Wand malen zu wollen, wäre für Januar eine rechnerische Abwärtsbewegung von 675 Punkten durchaus möglich. An dieser Stelle wird vermutlich erst der mittelfristige Fahrplan für 2018 sichtbar und kann auf Jahressicht entsprechend gehandelt werden. Die einschneidendsten Veränderungen dürften sich der Wirtschaftslage nach in den USA und China abspielen, worauf Investoren immer einen Blick haben sollten.

Short-Chance:

Bezogen auf die kurzfristige Auswertung des Dax-Index seit dem Fehlerausbruch vor wenigen Handelstagen über das Niveau von 13.200 Punkte scheint nun eine innerhalb der übergeordneten Schwankungsbreite dritte Abwärtswelle zunächst auf 12.841 Punkte zu folgen. Aber erst unterhalb dieses Niveaus wird die SKS-Formation aktiviert und sollte zunächst auf den EMA 200 bei 12.628 Punkten abwärts führen. Eine erste Gegenwehr der Bulle ist bereits ab dem Niveau von 12.610 Punkten zu erwarten. Rechnerisch könnte der Dax im Januar dann problemlos noch auf 12.175 Punkte zurückfallen. Ein Stop ist oberhalb des jüngsten Fehlerausbruches von 13.338 Punkten zu platzieren. Nur ein signifikanter Kursanstieg darüber kann tatsächlich zu frischen Rekordhochs im Leitindex führen - 13.850 Punkte wären dann durchaus zu schaffen.

Zu guter Letzt wünscht das Team des CFD-Blogs Ihnen noch einen guten Rutsch in das kommende Jahr und weiterhin erfolgreiches Handeln. Alles Gute …

Wiederstände: 13.033 / 13.125 / 13.210 / 13.300 / 13.338 / 13.369 / 13.400

Unterstützungen: 12.950 / 12.900 / 12.840 / 12.800 / 12.676 / 12.666 / 12.625

Wochenchart:
29122017WO

Tageschart:
29122017TAG

Dax-Performance-Index, Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 12.979 Punkte; 06:00 Uhr - Quelle: bluchart Professional Trader.

Diesen Index können Sie mit dem Metatrader4 bei direktbroker-FX.de, für 2,95 EUR flat, handeln. Fordern Sie jetzt die Demo an.

Bitte beachten Sie unseren Risikohinweis / Disclaimer
Diskutieren Sie zu dieser oder anderen Aktien im AD HOC NEWS Forum
Sagen Sie ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!